Die Johanniskirche

Die Johanniskirche ist die älteste romanische Emporenkirche am Mittelrhein und hat zahlreichen Sakralbauten der Region als Vorbild gedient. Um 1136 entstanden die oberen fünf Geschosse des Westturms und das Langhaus. Ein zweiter, nordöstlicher Turm wurde im ersten Drittel des 13. Jahrhunderts erbaut. 1794/95 seiner Dächer beraubt, verfiel St. Johannes zusehends, bis schließlich 1844 der schmale zweite Kirchturm, der "Horchheimer Turm", zusammenstürzte und nicht mehr errichtet wurde. Die Johanniskirche aber wurde 1856-1866 wieder aufgebaut und ihre Bausubstanz im 20. Jahrhundert mehrfach, zuletzt 1996-2005 restauriert.


0604-2018-12487232507091406.jpeg


DSC_0263-min.JPG