Johannisfest 2019


Zum diesjährigen Johannisfest konnte Pfarrer Thomas Barth am Vorabend des 24. Juni eine stattliche Gemeinde, darunter auch viele Mitglieder des Förderkreises Johanniskirche Lahnstein e.V., in der Lahnsteiner Johanniskirche begrüßen. Hier wurde in einem feierlichen Gottesdienst dem Ehrentag des Heiligen Johannes des Täufers gedacht. Dabei gestalteten der Barbarachor unter Leitung von Bettina Kemp und der eigens aus Rheinhessen angereiste Organist Ulrich Merfeld, der selbst langjähriges Förderkreismitglied ist, den Gemeindesgottesdienst in einer musikalisch sehr eindrucksvollen Weise. Besonders imponierte das Johanneslied, das gemeinsam von Chor, Orgel und Gemeinde zu Ehren des Patrons der Johanniskirche gesungen wurde.

Am Ende des Gottesdienstes verlieh der Förderkreis Johanniskirche Lahnstein e.V. die Johannesplakette. Mit ihr würdigte er das vielfältige Engagement besonders um die Johanniskirche verdienter Persönlichkeiten und Institutionen. Vorsitzender Dr. Ralf Geis betonte, dass gerade im Lichte der jüngsten zerstörerischen Ereignisse in der Johanniskirche Gemeinsinn und Zusammenhalt von besonders hoher Bedeutung seien. Daher sei die Gemeinschaft der Krippenbauer der Johanniskirche als Träger der Johannesplakette 2019 geradezu prädestiniert. Geis erinnerte an die wundervolle Weihnachtskrippe, die in einem enormen Ausmaß den Chorraum der Johanniskirche alljährlich schmückt. Mit einer beeindruckenden Kulisse. Mit viel Grün. Mit Tieren unserer Heimat. Und natürlich mit der Heiligen Familie im Mittelpunkt des Geschehens. Das sei der große Verdienst der Gemeinschaft der Krippenbauer, die mit großem Engagement und viel Liebe zum Detail jedes Jahr aufs Neue diese wundervolle Tradition pflege. Der Vorsitzende des Förderkreises dankte Ursula und Manfred Braun, Dr. Andrea Eberle, Marion, Willi und Kunibert Mawick, Angelika und Hartmut Neidhöfer, Dr. Peter Schwickert, Daniela Sicker-Wünsch und Christian Wünsch sowie den Schülerinnen und Schülern der Gemeinschaft Christlichen Lebens (J-GCL) am Johannes-Gymnasium, die durch Lena Degen und Niklas Ziob vertreten waren, hierfür sehr herzlich. Dr. Geis erinnerte dabei auch an die verstorbenen Mitglieder in der Gemeinschaft der Krippenbauer, nämlich an Pater Ernst Karbach und Helmut Scheffel. Willi Mawick, als der Älteste in der Gemeinschaft der Krippenbauer, nahm die Johannesplakette unter großem Beifall in Empfang.

Im Anschluss fanden viele den Weg auf den Schulhof des Johannes-Gymnasiums. Hier wurde bei kühlen Getränken und der inzwischen schon traditionellen Bratwurst vom Grill noch einige Stunden in gemütlicher Runde gefeiert. Ein rundum gelungenes Johannisfest bei sonnigem Wetter.


Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.